Remco Steenbergen, CFO Barry Callebaut
Gastbeitrag

Investieren in Schweizer Werte

Rahn+Bodmer Co. ver­an­stal­tet vier­tel­jähr­lich Prä­sen­ta­tio­nen aus­ge­wähl­ter Small- und Mid­caps Unter­neh­men. Am 19. Novem­ber 2018 sprach Rem­co Ste­en­ber­gen, CFO von Bar­ry Cal­le­baut in unse­rer Bank. In einem Inter­view äus­sert er sich zu Stra­te­gie- und Stand­ort­fra­gen.

Herr Steenbergen, welche Vorteile hat für Sie der Standort Schweiz?

Die Schweiz ist ide­al als Haupt­sitz für einen glo­bal täti­gen Her­stel­ler von hoch­wer­ti­gen Scho­ko­la­den- und Kakao­pro­duk­ten. Die Schweiz ist inno­va­tiv und gleich­zei­tig sta­bil — finan­zi­ell, poli­tisch und in Rechts­fra­gen. Dazu kommt die zen­tra­le Lage in Euro­pa und nicht zuletzt eine lan­ge Scho­ko­la­den­tra­di­ti­on — schliess­lich wer­den hier­zu­lan­de rund 9 Kilo­gramm Scho­ko­la­de pro Kopf geges­sen, das ist Welt­re­kord.

Wo liegt der Fokus Ihrer Investitionen?

Wir inves­tie­ren stän­dig in unse­re Geschäfts­be­rei­che, um wei­ter zu wach­sen. Unse­re mit­tel­fris­ti­gen Zie­le sehen vor, die Ver­kaufs­men­ge jähr­lich um 4–6 % zu erhö­hen. Dies ent­spricht 80’000 bis 120’000 Ton­nen Scho­ko­la­de oder anders gesagt, der Pro­duk­ti­on von zwei bis drei mit­tel­gros­sen Fabri­ken. Gleich­zei­tig inves­tie­ren wir in eine leis­tungs­fä­hi­ge IT-Infra­struk­tur und in effi­zi­en­te Geschäfts­pro­zes­se. Und wir hal­ten stän­dig Aus­schau nach ergän­zen­den Akqui­si­tio­nen, wie zuletzt Ger­tru­de Hawk in den USA, D’Orsogna in Ita­li­en oder erst kürz­lich, Info­rum in Russ­land. Die­se Trans­ak­tio­nen besche­ren uns zusätz­li­che Kapa­zi­tä­ten im Mehr­wert schaf­fen­den Geschäft mit Spe­zia­li­tä­ten oder bau­en unse­re Prä­senz aus.

Welches sind Ihre wichtigsten Kunden?

Das ist jeweils der Kun­de, den wir gera­de vor uns haben. Wir sind bekannt dafür, dass wir eng mit unse­ren Kun­den zusam­men­ar­bei­ten. Wir machen sie auf neue Trends auf­merk­sam und wei­sen sie auf Ände­run­gen im Kon­sum­ver­hal­ten hin. Wir haben eine breit diver­si­fi­zier­te welt­wei­te Kun­den­ba­sis, mit einer gesun­den Mischung aus klei­nen, mitt­le­ren und gros­sen Abneh­mern. Die Band­brei­te reicht von gewerb­li­chen Scho­ko­la­den-Anwen­dern wie Pâtis­siers oder Cho­co­la­tiers bis zu den gros­sen Mar­ken Monde­lez, Uni­le­ver und Hershey’s, die wir mit spe­zi­el­len Teams betreu­en.

Von welchem Trend profitieren Sie?

Wir sind den Trends in der Regel einen Schritt vor­aus und hel­fen unse­ren Kun­den, die wach­sen­de Nach­fra­ge nach Pre­mi­um­pro­duk­ten mit Zusatz­nut­zen zu decken. Die Span­ne reicht dabei von funk­tio­na­len gesund­heit­li­chen Aspek­ten über, «weni­ger Zucker», «frei von Zusatz­stof­fen» bis zu «bes­ser für Sie-Alter­na­ti­ven». Scho­ko­la­de wird auch in den Schwel­len­län­dern immer popu­lä­rer. Und vie­le Scho­ko­la­den-Pro­du­zen­ten den­ken über ein Out­sour­cing ihrer Pro­duk­ti­on nach. Wir sind gut auf­ge­stellt, um auch die­se Bedürf­nis­se zu befrie­di­gen.

Wo sehen Sie Risiken?

Wir sind sowohl in hoch ent­wi­ckel­ten als auch in Schwel­len­län­dern mit einer brei­ten Palet­te an Pro­duk­ten tätig. Dazu kommt, dass Men­schen Scho­ko­la­de ein­fach lie­ben. Wir sind daher über­zeugt, auch mit mög­li­chen poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Unsi­cher­hei­ten umge­hen zu kön­nen. Als Unter­neh­men, das seit Jahr­zehn­ten welt­weit aktiv ist, besit­zen wir viel Erfah­rung und robus­te Busi­ness­plä­ne. So stel­len wir sicher, dass wir die Pro­duk­ti­on auch unter sich schnell ver­än­dern­den Umstän­den auf­recht erhal­ten kön­nen. Wir sehen in den Berei­chen, in denen wir tätig sind, jede Men­ge Gele­gen­hei­ten. Wir sind daher über­zeugt, dass wir auch in Zukunft stär­ker wach­sen als der Markt. Wir set­zen dabei beson­ders auf Wachs­tum im Out­sour­cing und in Schwel­len­län­dern sowie im Geschäfts­be­reich «Gour­met & Spe­cia­li­ties».

Was wünschen Sie sich von der Schweizer Politik für die kommenden Jahre?

Die Schweiz als Stand­ort bie­tet eini­ge kla­re Vor­tei­le. Bar­ry Cal­le­baut hat seit 20 Jah­ren sei­nen Haupt­sitz in der Schweiz und wir freu­en uns, hier zu sein.

 

Anlagefokus Small- und Midcaps bei Rahn+Bodmer Co.

Schwei­zer Unter­neh­men genies­sen in unse­rem Port­fo­lio ein spe­zi­el­les Gewicht. Mit gutem Grund: Die Schwei­zer Unter­neh­mer­land­schaft ist inno­va­tiv, fle­xi­bel und äus­serst erfolg­reich. Rahn+Bodmer Co. ver­fügt im Bereich Schwei­zer Small- und Mid­caps über eine aus­ge­wie­se­ne Exper­ti­se. Der Fokus liegt bei Direkt­in­ves­ti­tio­nen in Qua­li­täts­un­ter­neh­men mit nach­hal­ti­gen und nach­voll­zieh­ba­ren Geschäfts­mo­del­len.

Inter­es­sie­ren Sie sich für Anla­gen in Small- und Mid­caps? Wir  unter­stützt Sie ger­ne.

notablog@rahnbodmer.ch

 


Weitere Beiträge von