Rote und weisse Ballone, die in der Luft fliegen
Anlegen

Börsengänge Schweiz – Rückblick 2019 und Ausblick 2020

2019 war für die Schweiz ein solides IPO-Jahr. Insgesamt gingen vier Transaktionen mit einem Volumen von CHF 3 Mrd. über die Bühne. Auch im 2020 stehen einige vielversprechende Börsenkandidaten in den Startlöchern.

Rückblick 2019

Die gros­sen Neu­lin­ge 2019 waren Stad­ler Rail und Medac­ta. Nach deren Bör­sen­gän­ge im März ent­wi­ckel­ten sich die bei­den aber ganz unter­schied­lich. Wäh­rend Stad­ler zum Lieb­ling der Anle­ger avan­cier­te und fast wöchent­lich über Gross­auf­trä­ge berich­te­te, muss­te Medac­ta die hohen Wachs­tums­er­war­tun­gen durchs Jahr immer wei­ter nach unten revi­die­ren. Dies zeig­te sich auch in der Per­for­mance: Stad­ler leg­te um mehr als 28 % zu, Medac­ta muss­te einen Rück­gang von ‑13 % ver­schmer­zen. Im Juni 2019 betrat Alu­flex­pack das Bör­sen­par­kett. Ein eher schwie­ri­ges Indus­trie-Umfeld mach­te es der Aktie nicht leicht, der Gesamt­ertrag fiel mit + 5 % knapp posi­tiv aus. Im Okto­ber folg­te der mit Span­nung erwar­te­te Tech-IPO von Sof­wa­reO­ne. Die Aktie fand sofort Gefal­len und leg­te bis dato um 36 % zu. Cloud-Geschäf­te zie­hen offen­sicht­lich noch immer vie­le Inves­to­ren an.

 

IPO's 2017 - 2019 Renditen

Selecta – 2020 könnte es klappen

Die Lis­te der Unter­neh­men, die in den nächs­ten Jah­ren einen Bör­sen­gang in Erwä­gung zie­hen, ist wei­ter­hin gross. Dies hängt aber wie immer von der Wirt­schafts- und Bör­sen­la­ge ab. All­ge­mein wird ein zwei­ter Anlauf des IPO’s der Auto­ma­ten­ver­pfle­gungs­fir­ma Selec­ta erwar­tet. Der euro­päi­sche Markt­füh­rer ist mit über 460’000 zur Ver­fü­gung ste­hen­den Maschi­nen und Auto­ma­ten und einem Umsatz von über EUR 1.5 Mrd. bei einer EBIT­DA-Mar­ge von ca. 17,5 % (2018) ein gros­ser Bör­sen­kan­di­dat. Ledig­lich die Bilanz­si­tua­ti­on sowie der noch nega­ti­ve freie Cash­flow ist gewis­sen Inves­to­ren ein Dorn im Auge. Dies war auch der Grund, wes­halb der Bör­sen­gang 2019 nicht über die Büh­ne ging. Wir gehen bei Selec­ta, die die­ses Jahr ca. 3,5 % wach­sen dürf­te, von einer Bör­sen­ka­pi­ta­li­sie­rung zwi­schen EUR 1.5 Mrd. bis 2 Mrd. aus.

Kandidaten mit einem Potenzial von über einer Milliarde Franken

Neben Selec­ta gibt es wei­te­re Kan­di­da­ten, die poten­zi­ell über eine Mil­li­ar­de gross sein könn­ten. Dazu zäh­len die bei­den Soft­ware-Unter­neh­men Ava­loq sowie die Med­tech Fir­ma Thom­men Medi­cal. Die­se stellt Zahn­im­plan­ta­te her und hat ein ähn­li­ches Geschäfts­mo­dell wie Strau­mann. Eben­falls ein Kan­di­dat ist der Ver­pa­ckungs­her­stel­ler Model AG. Auch der inter­na­tio­na­le Teil von Ruag könn­te die Bewer­tungs­gren­ze von einer Mil­li­ar­de Schwei­zer Fran­ken errei­chen. Der Bör­sen­gang ist hier jedoch eher zu einem spä­te­ren Zeit­punkt wahr­schein­li­cher. 2020 ist ein wei­te­rer Name aus der Phar­ma-Indus­trie auf­ge­taucht, der allen­falls den Weg aufs Par­kett wagen könn­te. Die Fer­ring Hol­ding mit Sitz in der Schweiz und schwe­di­schen Wur­zeln kon­zen­triert sich auf die Her­stel­lung von Arz­nei­mit­tel auf Basis von Pep­ti­den für die Berei­che Uro­lo­gie sowie repro­duk­ti­ve Medi­zin. Dank geschätz­ten Umsät­zen von über CHF 2 Mrd. gehen wir von einer Bewer­tung um die CHF 2 Mrd. aus. Mit Infra­core sowie Epic Suis­se ste­hen zwei Immo­bi­li­en-Gesell­schaf­ten eben­falls auf der Lis­te der mög­li­chen IPO-Kan­di­da­ten. Bei­de haben unge­fähr einen Port­fo­lio-Wert von etwas über CHF 1 Mrd.

 

Kapitalisierung und Aktienwert bei IPO (in Mio.)

Auch kleinere Unternehmen stehen auf der Warteliste

In der zwei­ten Rei­he ste­hen klei­ne­re Unter­neh­men wie zum Bei­spiel Implan­ti­ca oder Mathys. Implan­ti­ca arbei­tet an der Ver­mark­tung von Reflux­S­top, ein Gerät, das den Rück­fluss von Magen­säu­re in die Spei­se­röh­re ver­hin­dern soll. Hier könn­te man einen gros­sen Markt von über USD 24 Mrd. bedie­nen, der bis­her medi­ka­men­tös ver­sorgt wird.

 

Mögliche Schweizer IPO's im 2020

Disclaimer:

Die Infor­ma­tio­nen und Ansich­ten in die­sem Blog die­nen aus­schliess­lich Infor­ma­ti­ons­zwe­cken und stel­len ins­be­son­de­re kei­ne Wer­bung, Emp­feh­lung, Finanz­ana­ly­se oder sons­ti­ge Bera­tung dar. Nament­lich ist die­ser weder dazu bestimmt, dem Leser eine Anla­ge­be­ra­tung zukom­men zu las­sen, noch ihn bei all­fäl­li­gen Inves­ti­tio­nen oder sons­ti­gen Trans­ak­tio­nen zu unter­stüt­zen. Ent­schei­de, wel­che auf­grund der vor­lie­gen­den Publi­ka­ti­on getrof­fen wer­den, erfol­gen im allei­ni­gen Risi­ko des Anle­gers.

Bei Fra­gen zu die­sem The­ma ste­hen wir Ihnen ger­ne zur Ver­fü­gung.

notablog@rahnbodmer.ch


Weitere Beiträge von