Gelbes Grasfeld mit weitem Himmelblick
Anlegen

Nachhaltige Goldanlagen sind möglich

Gold ist für viele Menschen der Inbegriff von wahrem Luxus. Für Anleger ist Gold bei inflationären Tendenzen oder wirtschaftspolitischen Ereignissen zudem ein sogenannt sicherer Hafen. Doch wo steht das beliebte gelbe Metall punkto Nachhaltigkeit?

Umwelt und soziale Aspekte kommen oft zu kurz

Wir tra­gen einen Gold­ring am Fin­ger, ohne uns bewusst zu sein, dass dafür bis zu fünf Ton­nen Erde bewegt, bezie­hungs­wei­se abge­tra­gen wer­den. Dafür wer­den teil­wei­se Wäl­der gero­det oder Flüs­se gestaut. Bei der Aus­lö­sung von rei­nem Gold aus Erz wer­den diver­se Che­mi­ka­li­en wie zum Bei­spiel Cya­nid und Queck­sil­ber ver­wen­det und kön­nen ins Grund­was­ser oder in die Flüs­se gelan­gen. Auch sind die Arbeits­be­din­gun­gen in den Minen nicht immer über jeden Zwei­fel erha­ben und Kin­der­ar­beit kann vor­kom­men.

Standards geben Orientierung

Für Schmuck­lieb­ha­ber und Anle­ger gibt es heut­zu­ta­ge Alter­na­ti­ven, um mit gutem Gewis­sen in Gold zu inves­tie­ren. Ein­zel­ne Ver­tre­ter der Gold­bran­che, dar­un­ter auch zahl­rei­che Schwei­zer Raf­fi­ne­ri­en, haben auf die Umwelt­schä­den und sozia­len Belas­tun­gen der Gold­för­de­rung reagiert und in Zusam­men­ar­beit mit Nicht-Regie­rungs-Orga­ni­sa­tio­nen sechs Stan­dards für eine nach­hal­ti­ge Gold­pro­duk­ti­on ent­wi­ckelt. Die fol­gen­de Gra­fik gibt einen Über­blick:

Standard für nachhaltige Goldproduktion

Basie­rend auf die­sen Stan­dards resul­tie­ren für Anle­ger nach­hal­ti­ge Inves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten in Respon­si­ble Gold ETF’s, Val­cam­bi Green Gold und Max Have­la­ar oder PX Impact Gold. Die Pfeil­far­be in der unten­ste­hen­den Gra­fik ver­an­schau­licht, wel­che obi­ge nach­hal­ti­ge Stan­dards die­se Pro­duk­te jeweils erfül­len.

Nachhaltige Investitionsmöglichkeiten für Gold

Nachhaltige Goldanlagen haben ihren Preis

Nach­hal­ti­ges Gold ist für Anle­ger gegen einen Auf­preis erhält­lich. Die­ser vari­iert von 0,4 % für das Val­cam­bi Green Gold, bis zu 10 % für Fairtra­de und Far­mi­ned Gold. Die nach­hal­tigs­te Form der Gold­ge­win­nung ist das Recy­cling von Gold. Die Quel­len für Alt­gold­re­cy­cling sind viel­sei­tig: Schmuck, Den­t­al­gold, Indus­trie­an­la­gen und ver­mehrt auch Elek­tro­nik­schrott. Das Gold wird dabei nicht «frisch» aus der Mine geschürft, der Gewin­nungs­pro­zess ist somit ener­gie- und res­sour­cen­scho­nend. Aller­dings gilt bei Alt­gold zu beach­ten, dass die kon­flikt­freie Her­kunft meist nicht garan­tiert ist.

Es ist noch ein wei­ter Weg, bis der Besitz von Gold zu 100 % mit Ethik und Umwelt­be­wusst­sein ein­her­geht. Zer­ti­fi­zie­run­gen und dar­aus resul­tie­ren­de nach­hal­ti­ge Anla­ge­mög­lich­kei­ten in Gold sind ein ers­ter Schritt in die rich­ti­ge Rich­tung.

Disclaimer:

Die Infor­ma­tio­nen und Ansich­ten in die­sem Blog die­nen aus­schliess­lich Infor­ma­ti­ons­zwe­cken und stel­len ins­be­son­de­re kei­ne Wer­bung, Emp­feh­lung, Finanz­ana­ly­se oder sons­ti­ge Bera­tung dar. Nament­lich ist die­ser weder dazu bestimmt, dem Leser eine Anla­ge­be­ra­tung zukom­men zu las­sen, noch ihn bei all­fäl­li­gen Inves­ti­tio­nen oder sons­ti­gen Trans­ak­tio­nen zu unter­stüt­zen. Ent­schei­de, wel­che auf­grund der vor­lie­gen­den Publi­ka­ti­on getrof­fen wer­den, erfol­gen im allei­ni­gen Risi­ko des Anle­gers.

Bei Fra­gen zu die­sem The­ma ste­hen wir Ihnen ger­ne zur Ver­fü­gung.

notablog@rahnbodmer.ch

 


Weitere Beiträge von